25.04.2017

Thema: Energie, Ordnungsrechtliche Instrumente, Sonstiges

#effizienzwende im Dialog mit Europa-Abgeordneten zur EED-Revision

Im Rahmen des aktuell laufenden Revisionsverfahrens der europäischen Energieeffizienz-Richtlinie sucht das Bündnis #effizienzwende in diesen Tagen den DIalog mit den politischen Entscheidern in Berlin und Brüssel. In diesem Zusammenhang veranstaltete das Bündnis bereits am 23. März ein sogenanntes Breakfast-Briefing im europäischen Parlament. Offizielle Gastgeberin im Parlament war die SPD-Abgeordnete Martina Werner. 

Das Bündnis #effizienzwende wurde vor Ort von mehrere #effizienzwende-Organisationen und vom Bündnis-Koordinator Rahul Schwenk vertreten. Er  bekräftigte in seiner Begrüßung  vor über 30 Gästen aus Parlament, EU-Verwaltung und europäischer Zivilgesellschaft die Forderungen des Bündnisses, die es bereits als Reaktion auf das Winterpaket in einer Pressemitteilung veröffentlicht hat. Die wesentlichen Punkte dabei wären die Erhöhung des Ziels für Energieeffizienz auf 40% bis zum Jahr 2030, die Stärkung des Artikel 7 und die Vorbildrolle der öffentlichen Hand zu fördern.

Im Folgenden stellte zunächst Axel Biehrer aus der Effizienz-Abteilung Generaldirektion “Energie” für die EU-Kommission den aktuellen Vorschlag zur Revision der Energieeffizienz-Richtlinie kurz vor. Anschließend hatten die Verbände die Gelegenheit ihre Sichtweisen zu erläutern. So sprach Antje Mensen vom Deutschen Naturschutzring über das Potential der EED für den Klima- und Umweltschutz. Harm-Berend Wiegmann vom DGB sprach über Energieeffizienz als Treiber für Innovationen und Arbeitsplätze und Claire Range von der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) stellte die Sicht der Unternehmen von Energieeffizienz als ein Treiber für Wachstum in Europa vor.

Alle Beteiligten zeigten damit für Ihren Bereich auf, dass mehr Ambitionen in Sachen Energieeffizienz zahlreiche Vorteile in unterschiedlichsten Bereichen bewirken können. Eine starke  EU-Energieeffizienzrichtlinie (Energy Efficiency Directive EED) betonten alle, könnte dafür ein starker Treiber sein. Entsprechend ermutigte das Bündnis #effizienzwende alle Parlamentarier und sonstigen politischen Entscheider sich im laufenden Verfahren für eine ambitionierte Revision einzusetzen. 

Seite teilen:

Ein Dialogangebot von:

    • B.A.U.M.
    • DENEFF
    • Deutsche Umwelthilfe
    • DGB
    • Deutscher Mieterbund
    • DNR
    • Forum Ökologisch Soziale Marktwirtschaft (FÖS)
    • Klima-Allianz
    • NABU
    • VBI
    • Verbraucherzentrale Bundesverband
    • WWF
    • eaD neu