12.10.2015

Thema: Internationale Vorbilder, Ordnungsrechtliche Instrumente

(RAP) Wege zu einem effizienten Energiesystem in Deutschland

Deutschland hat den Anspruch, eine kosteneffiziente, umweltfreundliche und sichere Energieversorgung zu gewähren. Allerdings schließt Kosteneffizienz auch die optimierte Bereitstellung der nachfrageseitigen Ressourcen im Verhältnis zu den angebotsseitigen Ressourcen (inklusive des Netzes) ein. Dieser Aspekt ist in der nationalen Effizienzdebatte bisher vernachlässigt worden. Die Gesamtkosten des Systems können durch effiziente Nutzungvon Energie und Kapazitäten minimiert werden. Voraussetzung hierfür ist die Chancengleichheit aller Optionen beziehungsweise Ressourcen, inklusive Energieeffizienz, und die Beseitigung von negativen Effizienzanreizen.

Die Autoren Andreas Jahn und Meg Gottstein,  RAP (The Regulatory Assistance Project), diskutieren "Efficiency First" als Organisations- und Entscheidungsprinzip zur Erreichung eines effizienten Energiesystems und betonen die Notwendigkeit in Deutschland eine systematische Diskussion aufzunehmen, welche Rolle die Nachfrageseite in den Energiemärkten und Planungsprozessen langfristig einnehmen soll.

Download der Publikation (pdf-Datei, 411 kB)

 

Seite teilen:

Ein Dialogangebot von:

    • B.A.U.M.
    • DENEFF
    • Deutsche Umwelthilfe
    • DGB
    • Deutscher Mieterbund
    • DNR
    • Forum Ökologisch Soziale Marktwirtschaft (FÖS)
    • Klima-Allianz
    • NABU
    • VBI
    • Verbraucherzentrale Bundesverband
    • WWF
    • eaD neu